*
Logo Platzhalter
Menu
Top_Hotel

Hotel Adler am Bodensee in ErmatingenGeschichte des Hotels Adler

Wenn Sie das Hotel Adler in Ermatingen am schönen Bodensee sehen, fällt Ihr Blick auf ein Haus mit sehr langer Geschichte. Tatsächlich gehört das Haus zu den ältesten im Kanton Thurgau und überhaupt mit zu den ältesten Häusern der Schweiz. Namhafte Persönlichkeiten aus Politik und Kunst sind hier ein- und ausgegangen, unter ihnen Prinz Luis Napoléon, J.W. von Goethe, Hermann Hesse, Kaiserin Eugenie, um nur einige wenige von ihnen aufzuzählen.

Vielleicht interessieren Sie sich ja für einige wissenswerte Fakten über die Auberge Napoléon, wie man unser Haus seit den Besuchen der kaiserlichen Familie auch nennt.

Die Entwicklung vom Mittelalter bis heute

1270: Nicht historisch einwandfrei belegt ist die Tatsache, dass der Gasthof Adler bereits im 13. Jh. Erwähnung in einem Urbar des Klosters Reichenau finden soll. Schriftlich dokumentiert ist hierüber nämlich nichts. Man stützt sich dabei auf alte Überlieferungen, dass bereits im Jahre 1270 vom Gasthof Adler die Rede gewesen sein soll. Dass das Gasthaus bereits in dieser frühen Zeit existiert haben könnte ist aber gut möglich. Möglicherweise wurde es dann 1499 im Verlauf des Schwabenkrieges niedergebrannt.

1590: Erst in der frühen Neuzeit wird erstmals ein Adlerwirt nachweislich im Jahr 1590 erwähnt. Es handelte sich dabei um den Bürgermeister Conrad Amman.

1648: Ebenfalls belegt ist ein weiterer Adlerwirt aus der Familie Amman: Hans Kaspar Amman. Man geht sicher davon aus, dass der vordere, zur Straße gewandte Gebäudeteil bereits im 16. Jh. Erbaut wurde.

1825: Ein weiterer historischer Nachweis für die geschichtliche Entwicklung des Hotels Adler in Ermatingen ist die Verleihung der Ehehafte im Jahr 1825, wie ein besonderes Gewerbepatent des frühen 19. Jh. genannt wurde.

1875: Im Jahr 1875 wurde der Erweiterungsbau auf der Südseite des Gasthofes errichtet. Der damalige Adlerwirt, J. H. Debrunner, kaufte das südseitig gelegene Haus „Zum Klösterli“ auf, riss es ab und errichtete auf dem hinzugewonnenen Grund den Anbau des Hotels Adler, so wie er auch heute noch besteht.

1904 – 1950: In diesem Zeitraum leitete mit der Person von Elise Heer aus Töss die wohl legendärste Adlerwirtin aller Zeiten die Auberge Napoléon und führte das Gasthaus mit sicherer Hand durch die Wirren zweier Weltkriege.

1932: Die Oxford-Bewegung, eine interreligiöse Erweckerbewegung mit grossem Zulauf vornehmlich bei den damaligen Studenten, hielt im Jahr 1932 im Hotel Adler in Ermatigen ihre grosse Tagung ab.

Gästebuch Hotel Adler in Ermatingen am BodenseeBerühmte Gäste in unserem Gästebuch

Wahrhaft berühmte Persönlichkeiten haben schon im Hotel Adler gegessen oder genächtigt. Wenn Sie heute zu uns kommen, befinden Sie sich also nur in allerbester Gesellschaft.

Adel: Königin Hortense, Kaiserin Eugenie, Prinz Luis Napoléon, Anverwandte aus dem Hause Napoléon und zahlreiche Adelige aus dem napoleonischen Umfeld und von den Adelsgeschlechtern der Region waren hier schon zu Gast.

Dichter und Denker: Alexandre Dumas père, François-René de Chateaubriand, Johann Wolfgang von Goethe, Hermann Hesse, Literaturnobelpreisträger Thomas Mann und sein Sohn Golo Mann, Joseph Victor von Scheffel, die Brüder Ernst und Friedrich Georg Jünger, Jakob Christoph Heer und sein Neffe Gottlieb Heinrich Heer, Ernst Nägeli, Hans Leip, Marie Espérance von Schwartz (Elpis Melena)

Künstler: Wilhelm Trübner, Carl Theodor Meyer (Meyer-Basel), Caspar Ritter, Fritz Voellmy, Mitglieder aus der Familie Rüdisühli, Ernst Kreidolf

Historiker: Johannes Dierauer, der Schriftsteller Alfred Neumann (berühmt für seine biografische Napoléon-Trilogie), Carl Jacob Burckhardt (letzter Hochkommissar des Völkerbundes in Danzig)

Politiker / Militärs: General Henri Guisan, General Jean de Lattre de Tassigny, Graf Ferdinand von Zeppelin (General und Begründer des Starrluftschiffbaus)

Interessantes zu den Adler-Fresken

Fresken Hotel Adler in Ermatingen am BodenseeSicher sind Ihnen unsere Fresken an der Fassade des Hotels Adler in Ermatingen direkt aufgefallen. Die sogenannten „Adler-Fresken“ wurden von dem spanischen Maler José Sanz y Arizmendi geschaffen.

Der spanische Künstler wurde 1885 in Sevilla geboren und starb 1929 in Bern. Geboren und aufgewachsen in Spanien, führte ihn sein Architekturstudium in die Schweiz. Dort entdeckte er allerdings auch seine Liebe und Begabung zur Malerei. Er schuf neben seinen berühmten Fresken auch Landschaftsbilder, Stillleben und Porträts, was ihn zum gefragten Porträtisten für die Aristokratie Berns machte.

Fresken Hotel Adler in Ermatingen am BodenseeEin zehnmonatiger Aufenthalt in Ermatingen im Jahr 1926 führte zu den wunderschönen Fassadenfresken des Hotels Adler, die auch heute noch bestaunt werden. Ebenfalls aus dieser Zeit erhalten ist ein Bild des Malers von der ehemaligen Adler-Dependance in Seefeld inklusive des Parks.

Der sorgfältigen Arbeitsweise des Künstlers ist es zu verdanken, dass die Aussenfresken auch heute noch so gut erhalten und so gut erkennbar sind. Wer noch mehr Informationen zum Schaffen José Sanz y Arizmendis lesen möchte, kann sich im Internet die Ausführungen des Ermatinger Ehrenbürgers, Pfarrer Hans Heeb, ansehen: www.vionorama-ermatingen.ch
 

2009: Die Adler-Fresken werden konserviert

Da sich der Zustand der Fresken seit ihrer Herstellung im Jahre 1926 sehr verschlechtert hatte, wurden sie im Oktober 2009 restauriert.

Die Wandmalereien am Gasthaus Adler sind in dieser Form im Thurgau einzigartig und ihr Erhalt ist daher von grosser denkmalpflegerischer Bedeutung.

Das Bild aus dem Jahre 2009 zeigt die Konservatoren Rolf Zurfluh und Sonja Ziegler bei ihrer sorgfältigen Arbeit.  (Bildquelle: Kurt Peter, Textquelle: www.vionorama-ermatingen.ch)

 

Slideshow_Hotel

Bildergalerie Hotel

Um Bilder zu wechseln, klicken Sie bitte auf die kleinen Fotos oder auf den Pfeil rechts im grossen Bild. Mit Klick in der Mitte des grossen Fotos wird dieses grösser.

4Sterne_Block_rechts

Gilde_Block_Seite
Copyright
Hotel Adler · Fruthwilerstrasse 2 · CH-8272 Ermatingen · Tel. +41 71 664 11 33
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail